Rezept: Luzerner Chügelipastete

7. Februar 2014     / /

See Detailed Nutrition Info on

Luzerner Chügelipastete

Zutaten

  • Für 6 - 8 Personen
  • 1 grosses Pastetenhaus aus 450 - 500g Blätterteig oder kleine Pastetli (2 pro Person)
  • 600 g Kalbsvoressen aus der Schulter (ohne Gatter) in kleinere Würfel ca. 1-2 cm geschnitten
  • etwas Öl zum Anbraten
  • 250 g Kalbsbrät
  • 250 g Schweinebrät
  • ca. 1 l Fleischbouillon
  • 150 g Weinbeeren eingelegt in Cognac
  • 50 g Cognac
  • 400 g frische Champignons in Scheibchen geschnitten
  • 1 Loorbeerblatt
  • 1 Nelke
  • 400 g Zwiebeln gehackt
  • Bratbutter
  • 3 dl Rotwein
  • 1 EL Mehl
  • 8 dl Demiglace-Sauce oder gebundener Kalbsfond (Alternative: Rahm)
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung

  • Weinbeeren im Cognac einlegen
  • Fleischwürfel mit Mehl bestäuben, in heissem Öl anbraten, herausnehmen, würzen
  • Fleischbouillon erhitzen, die 2 Brätmassen mischen, evtl. mit etwas Muskatnuss nachwürzen. In einen Spritzsack füllen und Kügelchen direkt in die heisse Bouillon spritzen (Notfalls mit Kaffeelöffel)
  • ca. 10 Minuten knapp unter dem Siedepunkt ziehen lassen, herausnehmen und abtropfen lassen.
  • Tipp: Du spartst dir viel Arbeit wenn du bereits fertige Kügelchehn kaufst.
  • Die Zwiebeln fein hacken und in Butter andündsten, Champignons beigeben und kurz mitdünsten
  • Mit dem Mehl bestreuen und kurz mitrösten
  • Fleisch dazugeben, mit dem Wein abschlöschen und eindicken lassen (auf niedriger Stufe)
  • Dann die heisse Demiglace (oder Rahm), das Loorbeerblatt und die Nelke dazu geben
  • Brätkügeli und Weinbeeren beifügen und alles ca. 5 - 10 Minuten zugedeckt garen
  • Währendessen die Pasteten im Ofen heiss machen
  • Lorbeer und Nelke entfernen, Sauce mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken
  • Füllung vorsichtig ins warme Pastetenhaus einfüllen und sofort servieren.
  • Dazu passt Reis oder Pommes. En Guete!

  /  

0 COMMENTS

LEAVE A COMMENT
You filled this out wrong.
You filled this out wrong.
You filled this out wrong.
You filled this out wrong.